Donnerstag, 2. Januar 2014

Nach 20 Jahren

Ein neues Nadelkissen (das bisherige hatte ich aus einem nicht mehr gebrauchten Lätzchen meiner Tochter genäht),der Schnitt ist wunderbar geeignet um auch kleinste Lieblingsstoffreste
1. immer in der Nähe zu haben und
2. noch aufzubrauchen.
Oder andersrum, völlig egal.



Gestern haben wir erfahren, dass unser jüngster Nachbar seinen Eltern das Leben schwer macht, indem er am laufenden Band alles durch die Gegend wirft, was lag da also näher, als ihm eine Luftballonhülle zu zaubern.


Wenn ich heute schon so mutig bin, könnte ich mich doch auch gleich mal an der Aktion Rund ums Weib, kurz Rums (guckst du hier: http://rundumsweib.blogspot.de/ ) beteiligen. Habe ich mir doch zu Silvester für Silvester  eine kleine Tasche mit einer Applikation vom Reststoff der abgeschnittenen Bluse genäht. Ich will sie euch nicht vorenthalten.






Und... ab mit der Tasche zur Jeanslinkparty

Bis die Tage ihr Lieben,
euer Inessel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen