Donnerstag, 30. Oktober 2014

Blaumachen

Heute gibt es kein Gedicht,
drum sag ich euch: "ach wartet nicht"
heute mach ich einfach blau,
jaja ich bin ´ne faule ... uuuuuuuuuuups.. ;-)

Kommentare:

  1. Haha Haha, hihi hihi! *schallendlach*
    Ja, so setzt man sich oft genug selbst unter Druck und dabei soll es ja Spaß machen.
    Richtig so und wenigstens hab ich doch nen Reim von dir! ;-)

    Ganz liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Nu, mach mal...das hast du dir verdient. Ein entspanntes langes Wochenende wünsch ich dir.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Tsss, und nu. Muss ich etwa noch ´ne ganze Woche auf ein laaaannngggeesss Gesicht von dir warten?
    Naja, ok. Aber nur ´ne Ausnahme. Sonst muss ich anfangen zu dichten, und glaube mir, das wird kein Spaß für dich.

    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wartet Wiebse jetzt auf ein langes Gesicht oder ein langes Gedicht....?
      Wir werden es vermutlich nie erfahren... *lach*

      Löschen
    2. Mittagsschlaf wäre wohl auch mal angebracht gewesen. Irgendwann macht sich der Schlafmangel bemerkbar, und man findet die einfachsten Fehler nicht. Tzzz.
      Mal gucken, was du Ines nu daraus nächste Woche machst. Langes Gesicht oder Gedicht. Ich bin mal gespannt .Duck und wech.
      Ich gehe dann mal Augenpflege betreiben.

      Löschen
  4. Soso, blau machst Du also... Ärztliches Attest? Oder Entschuldigung von der Mama?
    Nix da???? *Grmpf*
    Trotzdem einen schönen Blaumacherabend! *knutsch*

    AntwortenLöschen
  5. Heute find ich's nicht so tragisch,
    dass du die Worte sparst, die magisch.
    Denn heute rann die Zeit dahin
    mit Taschenposts und auch Klimbim.
    Du siehst wie spät ich hier erscheine
    das wär doch Würdigung wohl keine!
    Da passt dann ein Gedicht so kurz,
    denn somit ist es mir jetzt schnurz *giggel*

    Fröhliche Donnerstagstagsgrüße
    von Erdferkel zu Uuuuuuuuuuups

    PS: Zu der Verwandtschaft der Uuuuuuuuuuupse gibt es ein nettes Gedicht von (ich glaube) Heinz Erhardt:
    Der alte Eber ist verstimmt,
    weil seine Kinder Ferkel sind.
    Nicht nur die Frau, die Sau, alleine,
    auch die Verwandten - alles Schweine ... O_O

    AntwortenLöschen
  6. ...recht hast du...!!!
    nichts muss - alles kann :-).
    Schönes Wochenende
    Veronika

    AntwortenLöschen