Donnerstag, 30. Januar 2014

vom Größenwahn

ja, ja ich habe mein Versprechen nicht vergessen, euch von meinem Größenwahnprojekt zu berichten. Inzwischen ist es auch vollbracht.
Aber von vorn. Letzte Woche habe ich bei meinen Streifzügen die SchnabelinaBag entdeckt naja gelesen hatte ich schon hier und da davon, aber direkt auf dem Blog der Urheberin habe auch ich Blut geleckt, und wusste sofort, so eine muss ich haben, für den Sport. Diese Tasche gibt es in vier Größen und es ist sehr gut beschrieben, was einen an "Größe" erwartet. Da ich ja auch riesige 165cm groß bin, habe ich mich selbstverständlich für die allergrößte entschieden, muss ja nicht voll sein...
Schon beim Ausschneiden des Schnittes beschlichen mich erste Zweifel, die ich jedoch erfolgreich ignorierte. Daraufhin entschied ich mich für meinen einzigen und sogar abwischbaren Steppstoff. Zugeschnitten, losgenäht, natürlich die längste Gurtvariante gewählt, ja hallo, wisst ihr wie GROSS ich bin... Bald war die Außentasche fertig, und ich auch. Wenn die fertig ist, kann ich für alle die Sportsachen mitnehmen ha,ha,ha,ha,ha. Erwähnte ich schon, dass wir da immer 2km hinlaufen?
Naja angefangen ist angefangen, vielleicht sieht es ja schlimmer aus, als es am Ende dann wird.
Jetzt Bilder ohne Ende...


Hier die Gute von vorn, in die Tasche passt eine 1,5 l Flasche.

Hier von oben


von hinten, ich habe hier auf eine zusätzliche Tasche verzichtet, weil doch der Stoff schon so wild und schön ist. Es hätte auch noch so Eckpatches gegeben, aber... gleicher Grund...


Hier die Lady von unten, ja klar, kann man die noch größer machen, einfach Reißverschluß auf und nochmal mehr rein... ;o)



wie man hier sehr gut sehen kann.




auch von der Seite, ne...



innen hab ich euch mal das große Kissen vom letzten Post reingepackt, ihr seht die innere Reißverschlußtasche, findet ihr den gepunkteten Stoff vom Möbelschweden auch so passend?



Hier die Innentasche auf der zweiten Seite zweimal unterteilt. Passt ja trotzdem viel rein, hi,hi.
So ihr Lieben, und weil ja wieder Donnerstag ist, ab damit zu Rums .
Ganz liebe Grüße
eure Inessel

Dienstag, 28. Januar 2014

Lustige Vogelgesellschaft

Ja, immer die gleiche Frage, was zum Geier schenkt man denn jemandem, der schon alles hat.
Auch schon in diesem jungen Jahr zwängte sich mir diese allgegenwärtige Frage auf.
Ich wusste, das diese Person meine Textilgarnmonster mag (ihr erinnert euch? ).
Also in der Art wie diese Kumpels ...


Also gut, ich gestehe, sie hat schon zwei. Was tun sprach Zeus.
Den Anfang der Parade machte dieses Eulenkissen, Korpus aus Jeans, die Vorderfront mit Textilgarn gehäkelt, Augen und Schnabel wie bei den folgenden aus Filz, genau wie die überdimensionalen Füße.



Nummer zwei folgte gleich, eine "komischer Vogel" Lampe, inzwischen sogar noch mit Süßkram gefüllt.

...als die beiden da so saßen...




da dachte ich mir so dabei, " eigentlich sind doch aller guten Dinge 3" ...
So überlegte ich ein Weilchen und kam zu dem Schluss, dass da noch ein Kissen dazu muss.
Ein Kissen langweilig und doof, macht Eule und Vogel nicht den Hof,
So hauchte ich ihm "Leben" ein, nun darf es auch ein Freundchen sein.


Mit diesem Beitrag klein und fein,
will ich beim Creadienstag sein.

Liebe Grüß
eure Ines

Sonntag, 26. Januar 2014

Wochenendkleines

Am Wochenende habe ich mich mit meinem neuen "Größenwahnprojekt" beschäftigt, aber dazu in einem späteren Post.
Ich habe außerdem im Nähzimmerchen rumgeräumt und wie wir alle wissen, braucht man zwischendurch kleine Erfolgserlebnisse. Meine Tochter wollte ein kleines Mäppchen für nur eine handvoll Stifte, Spitzer, Radiergummi und Kohle ( ob sie die aus dem Bergwerk in Zenterpackungen meint - in diesem Fall, habe ich es vermasselt - ;o)).
Sofort dachte ich an das Herz - Schlamperle von der Farbenmix CD.
Gesagt und am Samstag getan:



Nebenbei ist noch das kleine Tetraetertäschli, das sich eine liebe Freundin gewünscht hat, entstanden.

Dann bin ich noch über den schönen Schnitt von Himbeerkamel gestoßen, da ich das selbst schon so ähnlich nach eigenem Gebastel mit eher mäßigem Erfolg versucht hatte, war natülich mein Ehrgeiz geweckt, doch noch mal mein Glück (dieses Mal mit ordentlicher Anleitung), zu versuchen.
Da man dafür immer nur eine Seite vom Reißverschluß braucht, schreien diese Teile nach Doppelpack...
;o)
Da sind sie also...



So mit diesem kleinen Beitrag wünsche ich euch eine schöne Woche,
bis bald,
eure Ines


Donnerstag, 23. Januar 2014

MugRug oder kleiner Sonnenschein

"Heut ist wieder Donnerstag, da macht sie Kalle Neumann wach."
Mit diesen schönen Worten wurde ich an vielen Donnerstagen in den letzten 23 Jahren aus meinen Träumen gerufen. Kindheitserinnerungen meines Liebsten, ein Moderator seines damaligen Radiosenders pflegte wohl so die Donnerstage einzuläuten. 
Heut wissen wir besser, was Donnerstags ist  Rumstag, jawohl: http://rundumsweib.blogspot.de/
Also was hat das Ines-Weib für sich selbst gemacht ? 
Einen  Tassenuntersetzer. Wozu braucht man das ???? Brauchen ist da wohl das falsche Wort. Gute Laune macht mein fröhlicher neuer Freund, der gelbe Fleck kann mit etwas Fantasie eine Sonne sein und trübe Tage erhellen. Naja gut, jetzt spinnt sie wieder ....
Da isser:
Einen schönen Tag wünscht euch Ines








Dienstag, 21. Januar 2014

immer mal was Neues

Hallo ihr Lieben,
frei nach dem Motto immer mal was Neues möchte ich mich heute erstmalig zum Creadienstag verlinken. Das ist hier: http://www.creadienstag.de/ . Hier besteht ( ähnlich wie bei RUMS, von dem ich neulich schon berichtet und mich velinkt habe) die Möglichkeit, creative Ergüsse Gleichgesinnten und anderen Neugierigen vorzustellen.
Mein Projekt war eine etwas langwierige Aktion, mehrere Wochen habe ich mich immer wieder mit Überlegungen rumgeschlagen. Gewünscht war ein Kissen zum 18. Geburtstag, auf dem vorn der Name und endlich 18 stehen sollte und für den Fall, dass der junge Mann dieser Vorderseite überdrüssig wird, sollte auf der Rückseite irgendwas von seinem lieblings Fussballverein sein.
Zuerst die Überlegung, dass es für einen 18-jährigen irgendwie cool sein sollte sogar vorn und für hinten dachte ich an einen Aufnäher und die Farben des Vereins. Um Aufnäher im Netz zu bekommen hätte ich 5 bestellen müssen, um den Mindestumsatz zu erreichen. Fand ich doof, bin ja kein Fan. Mein Liebster hat also für mich in seiner Mittagspause den Fanshop gestürmt, leider gab es da nur Aufkleber. Also: selbst ist die Frau und wir applizieren mit der Nähmaschine. Das Stuttgart etwas schief geraten ist, ist (räusper mich laut) Absicht, wegen der Urheberrechte die sollen ja schließlich nicht verletzt werden. Außerdem muss man ja sehen, dass es hadgemacht ist. Ihr könnt euch also eine Ausrede aussuchen. :o) Nee aber ehrlich, bissl geärgert hat mich das schon. Davon abgesehen, bin ich aber stolz wie Oscar, wie das Ganze geworden ist, nämlich genauso, wie ich mir das vorgstellt habe. ( oft wirds ja doch leicht anders als in der Vorstellung.)
So, jetzt aber die Bilder.
Ich bin ja gespannt, was ihr dazu meint.









Das Innenkissen hab ich auch selbst der Größe angepasst und mich nach längerem Überlegen für einen seitlichen Reißverschluß entschieden.
Ganz liebe Grüße 
eure Ines
jetzt auch noch zur Kissenschlacht

Dienstag, 14. Januar 2014

Ein Lebenszeichen


Hallo ihr Lieben,
heute muss ich mich mal wieder bei euch melden. Gewerkelt habe ich schon so manches. Einen Teil zeige ich euch gleich. Zuerst eine Handytasche, die am Gürtel zu befestigen ist.
Hier die Fotos:







Ich werde wieder Tante und die werdende Mama wird (ihren Protest überhörend) gezwungen eine von mir gewurschtelte Mutterpasshülle zu verwenden. Wehe, wenn nicht. :o) 






Ist doch gar nicht so übel, da gibt es meiner Meinung nach schlimmere Zwänge.

Für mich habe ich auch mal wieder was gewerkelt. Ich brauchte eine Kleinkramaufbewahrung, die beim Indoorradeln am Lenker die Langeweilevetreibsachen beinhaltet. Aus Lieblingsstoff macht so das Radeln ohne Aussicht wenigstens ein bisschen Spaß.



Die Anleitung für Kleine Gewichte, um den Stoff beim Zuschneiden zu beschweren, habe ich auf einem anderen Blog ( das mach ich nachts - schöner Name, ne ) geklaut und mit halbfertigem rumliegenden Zeugs provisorisch und zum Test nachgeäfft. Ich muss sagen: nur mäßig gelungen.



Ich glaube sie sind zu leicht.

Für heute genug gezeigt, liebe Grüße,
Inessel 

Sonntag, 5. Januar 2014

Zwergenreise

Habe ich meine neueste Kreation nach dem Schnitt von Lillesolundpelle  genannt. Ich konnte mich einfach nicht zügeln, obwohl für mich seit gestern die Gewinnerin feststeht. Hier könnt ihr selbst mal schauen, was ich meine: http://wiebse.blogspot.de/2014/01/die-ideen-purzeln.html .
Trotzdem werde ich diesen Post verlinken, weil es einfach solchen Spaß macht dabei zu sein.
Ich finde die Idee so richtig Super. Aber jetzt zur Tasche.



Ursprünglich sollte das eher die Rückseite sein, aber zum Glück liegt das ja im Auge des Betrachters.
Das in umrandeter Schrift gestickte "Zwergenreise" war leider wegen des allzuhellen grünen Garns nur sehr schwer zu lesen, so dass ich beschlossen habe, von Hand mit schwarzem Garn in die Zwischenräume zu sticken. 








Innen gibt es dieses Mal keine Taschen, ich wollte den fröhlichen Kameraden den Blick auf den Inhalt durch nichts verbauen. Das Material ist innen Vinylbeschichichtete Baumwolle, außen Jeans.


Zum Schluß zeige ich euch noch ein Nadelkissen, das ich verschenken will.
Ganz liebe Grüße und bis bald,
eure Inessel 

Nachträglich geht die Zwergenreise noch zu Mipamias


Donnerstag, 2. Januar 2014

Nach 20 Jahren

Ein neues Nadelkissen (das bisherige hatte ich aus einem nicht mehr gebrauchten Lätzchen meiner Tochter genäht),der Schnitt ist wunderbar geeignet um auch kleinste Lieblingsstoffreste
1. immer in der Nähe zu haben und
2. noch aufzubrauchen.
Oder andersrum, völlig egal.



Gestern haben wir erfahren, dass unser jüngster Nachbar seinen Eltern das Leben schwer macht, indem er am laufenden Band alles durch die Gegend wirft, was lag da also näher, als ihm eine Luftballonhülle zu zaubern.


Wenn ich heute schon so mutig bin, könnte ich mich doch auch gleich mal an der Aktion Rund ums Weib, kurz Rums (guckst du hier: http://rundumsweib.blogspot.de/ ) beteiligen. Habe ich mir doch zu Silvester für Silvester  eine kleine Tasche mit einer Applikation vom Reststoff der abgeschnittenen Bluse genäht. Ich will sie euch nicht vorenthalten.






Und... ab mit der Tasche zur Jeanslinkparty

Bis die Tage ihr Lieben,
euer Inessel


Ich traue mich

und nehme am "Wettbewerb" teil, rechne mir aber keinerlei Chancen aus. Meine  Überlegung war nur, dass es für denjenigen der es organisiert hat um so schöner und erfolgreicher ist, um so mehr teilnehmen. Also im olympischen Sinn, dabei sein ist alles. Hier meine Nummer 2. 
Ganz liebe Grüße 
vom Inessel





Wer hätte gedacht, dass es hier mal noch so weit kommt..... tsssss.... trotzdem ... oder gerade deshalb.... nachträglich verlinkt zur Jeanstaschenlinkparty

Mittwoch, 1. Januar 2014

Prosit Neujahr








Ich wünsche euch allen ein glückliches, gesundes, fröhliches und erfolgreiches 2014. Ich hoffe ihr hattet schöne Feiertage und blickt frohen Mutes nach vorn.


Wir waren gestern außer Haus und hatten neben reichlich Essen unheimlich viel Spaß. 
Danke euch Lieben.

Ich möchte mich heute bei euch bedanken, dass ihr immermal bei mir vorbeischaut ( Was ich leider oft nur an der Bloggerstatistik sehe. - also über den einen oder anderen Kommentar würde ich mich freuen. Das wäre mein  Neujahrswunsch.).

Heute möchte ich euch gleich so als Auftakt eins meiner letzten Projekte von 2013 zeigen. Ich finde die Tasche ist richtig gut gelungen.





Hier hab ich das gute Stück gewendet, weils doch von innen auch .... ach so scheeeee is.







Da gibts natürlich auch 'ne zweite Seite, die ich euch nicht vorenthalten will.
Nun aber genug für heute. Ich wünsche einen tollen Start ins neue Jahr!
Herzlich, euer Inessel


PS: die Gute bekommt noch einen Auftritt bei der Jeanstaschenlinkparty