Freitag, 28. Februar 2014

Jubel !

Heute bin ich auch dabei, beim Freutag, denn ich habe allen Grund dazu. Ein lieber Kollege war im Urlaub, in Indonesien, hat sich dort u.a. mit seinem Bruder, der in China lebt, getroffen.
Der liebe Bruder schleppte eigens für mich all diesen schönen Stoff an. Vieles sind die Reste "seiner" Schneiderin. Für mich erbettelt!!!!! ja was sagt man denn bitte dazu.
Da hatte ich aber glatt ein richtig schlechtes Gewissen. Ich freu mich so, ich freu mich so dumdidumdidumdidum - tanz ich um die Stoffe rum...


hachz ... hier auch noch mal ---- wisst ihr eigentlich, wie schwer das alles ist ....
beide Fahrradpacktaschen waren voll...
eieieieiei...

... und der güldene..... extra für MICH gekauft Jubeljubel juhujuhu...


voller Freude verabschiede ich mich von euch in ein für uns alle wunderschönes Wochenende
Düdeldüdeldüdeldüdellüm.
Ich musste euch das einfach zeigen....
Tschüüüüüüüüüüüüß
eure Ines

Donnerstag, 27. Februar 2014

eine öffentliche Beichte,

lege ich heute anlässlich des aktuellen Rumstages ab. Wahrscheinlich sind wir die einzigen (vermutlich Weltweit -- hihi) die eine Gartenstuhkissenlaufbewahrungskiste für draussen!!!  mitten im Wohnzimmer, ach was sage ich sogar direkt neben der Anrichte auf der der Fernseher steht, quasi als Blickfang Nummer 1 rummstehen haben. Wir müssten sonst wegen der Kissen immer durch die ganze Wohnung... nein wir sind keine Schloßbesitzer -- nur unsäglich faul und die Kissen würden sonstwo liegen, nur nicht im dem hinteren Eckchen, welches ihnen angedacht gewesen wäre. Also suchten wir eine Lösung, und die war für uns als einzige der Größe nach mit so einem Kistchen möglich --- immer im Hinterkopf, Frau ist ja kreativ.  Ich habe meine ersten Verhüllungsversuche alla Christo hier und hier  schon mal gezeigt. Jetzt, wo wir uns schon spürbar ( ach isses nich herrlich ;-) ) in Richtung neuer Gartensaison bewegen, sollte es ja nicht mehr nur ulkig aussehen sondern endlich auch praktisch sein.
Jetzt wurde Klettband getackert und fröhlich rumgenäht aus gebrauchten Jeans, einer "geerbten" Cordjacke meines Schwagers, aus den Resten der früher hier beschriebenen "Verhüllung" der anderen Art und nicht zu Letzt, aus dem schönen Reisestempelstoff, der als einziger neu dafür herhalten musste. Noch ist (wenig zweckgemäß) oben alles vollgestellt, aber die schwarze Katze .... da muss ich wohl auch noch ran, zeige ich euch dann einfach mal später... lässt ihr edles Haar einfach überall.





Die linke Seite, steht dann am Bord:


So.



Uns gefällt es gut und wir finden es passt super, da wir ja unseren Sofaüberwurf auch schon aus ausgemisteten Jeanshosen aller Art zusammengestückelt haben.

Ach ja zu RUMS aus dem schönen Grund, weil ganz sicher die Dame des Hauses jede dieser Taschen mit ihrem Krimskrams füllen wird. ;-) 

Die Idee, die Taschen mit zu benutzen hatte übrigens seinerzeit mein geliebter Gatte.

Ich wünsche allen einen schönen Tag!

Ines

Dienstag, 25. Februar 2014

nach Vorgabe




habe ich diesen ulkigen Kameraden gearbeitet.
Meine große Nichte wollte gern einen Freund für ihren Teddy Nemo. Da habe ich sie gebeten einen zu zeichnen, das hat sie dann auch gleich getan und wir haben besprochen, dass er etwas gerader am Kopf sein soll, die Augen gleich groß und der Schnabel etwas größer als gezeichnet.
Da isser nun und muss nur noch gefallen. 
Ich für meinen Teil lass ihn mal beim Creadienstag und zu den Kuschelfreunden
Liebe Grüße 
Ines


Donnerstag, 20. Februar 2014

Im Zug kann man die Nähmaschine nicht benutzen

... oder eher schlecht und die Mitreisenden wären sauer... denn theoretisch... Steckdose wär da...


Kurzum ich habe NICHT genäht. Ich habe gestrickt. Langsam, ist klar, aber ich hatte ja Zeit...
über 5 Stunden im gleichen Zug, da schaffe sogar ich einige Reihen.
Hier seht ihr meine neuen Armwärmer, besonders praktisch gegen kalte PC- Finger...






...und am Donnerstag wird gerumst - is ja für mich, ne!!!
Liebe Grüße
eure Ines

Dienstag, 18. Februar 2014

Geschenkt ????? !!!!!

Wie schon berichtet haben wir uns am Wochenende rumgetrieben....
unter anderem ....
hier...




Jawohl, Flohmarkt am Mauerpark, Bernauer Straße veranstaltet an jedem Sonntag. Was soll ich sagen, da ist jede Menge los. Beindruckend, für ein beinahe Landei --- hehe ---
Nun zur Geschichte. Schon am Samstag waren wir eher zufällig an der Museumsinsel auf einem Markt, an dem ich schön bedruckte Magneten ( wie Polaroidfotos ) und Magneten mit sinnigen Sprüchen bewundert habe. Dort wurde aber gerade abgebaut. Soweit, sogut, ich staunte ein wenig, als ich am Sonntag die gleichen Magneten am Mauerparkflohmarkt wieder finden konnte. Da habe ich sie mir dann in aller Ruhe angeschaut und mich gefreut. Ein Sinnspruch hatte es mir irgendwie besonders angetan und ich musste ihn unbedingt allen, die mit mir da waren, unter die Nase halten. Wie so oft bei solchen Dingen, wusste ich aber nicht, wohin daheim damit, da der Kühlschrank eingebaut ist. Also habe ich meinen kleinen neuen Freund mit vermutlich traurigem Blick zurück zu seinen Kumpels gepinnt. Nach zwei Schritten, wurde ich plötzlich von einem netten Mann angesprochen, mit den Worten: "komm, hier schenk ich dir" ich war ganz überrascht, dann sagte er nur noch mit fröhlichem Lachen und einem Zusatzmagnet: " Jetzt musst du aber auch Werbung für uns machen..." Was ich hiermit auf meinem kleinen Blog mit ebensolchem Lächeln mache, wie es mir das unverhoffte Geschenk auf die Lippen gezaubert hat.
Hier das Foto von meinem kleinen Weihnachten im Februar:



Liebe Grüße, habt eine fröhliche Woche
eure Ines
... und für meinen kleinen Grünen werde ich einen Ehrenplatz finden!!!

Paul Muschemann

Wir haben am Wochenende Paul Muschemann besucht. Er wohnt bei der Familie meiner Schwester und ist die Puppe einer meiner Nichten. Paule hatte keine passende Hose und ich wurde beauftragt, Abhilfe zu schaffen.
Als die Hose fertig war, war auch das Shirt nicht so recht passend. Also bekam "Muschi" - O-Ton der fast 4-jährigen Puppenmutti - auch noch eine Jacke und eine Mütze. Allerdings warf ich nach einem halben Rückenteil die Stricknadeln über Bord und wurstelte aus Zeitgründen mit der Häkelnadel weiter: 



Hier Paulchen im Internet, das hätte er sich sicher nicht träumen lassen...



Auch noch von hinten...

Ach guck, Dienstag ist auch also ab zu den Creativen

Liebe Grüße und eine schöne Woche
Ines

... und an unsere Gastgeber noch mal ein herzliches Dankeschön, wir haben die Zeit bei euch sehr genossen.
Für alle anderen noch ein Gruppenfoto. Der Göttergatte fehlt, der hatte die Knipse .... ;-))





Donnerstag, 13. Februar 2014

Angeberei ?!

Tja, ich weiß nicht so recht. Als wir vor gut zwei Jahren in unsere neue Erdgeschosswohnung gezogen sind, bzw. schon in der Bauphase war uns klar, dass die beiden Fenster neben der Hauseingangstür Schaufenstercharakter haben, und wir hatten schon jede Menge Spaß im Vorfeld, ob wir Kaffee, Kuchen und Eis im Sommer und Glühwein und Bratwurst im Winter aus diesem Fenstern heraus verkaufen sollen...

Aber ein wenig eigenartig sind diese Fenster ja schon, während alle anderen Fenster in unserer Wohnung einfach wie normale Terassentüren sind, sind diese beiden (was direkt neben der Haustür auch durchaus sinnvoll ist) im oberen Teil normale Fenster und im unteren Teil einfach Festglas ---Klarglas! --- Also hatte ich als noch absolute Nähanfängerin eine Art Patchwork (unter anderem aus Stretchjeans!!! natürlich nicht besonders gerade) auf OSB Platten getackert und davor gestellt. So weit, so gut oder halbwegs gut. Inzwischen war mir das seit einiger Zeit ein Dorn im Auge und ich plante Neues. Die Hexe aus meinem Header, so liebevoll von meiner lieben Mutti gemalt, wollte ich auch schon länger mal applizieren und in eines der Fenster .... hach ... wär es nicht schön... als ich dann auch noch den schönen Header in Katharinas Blog entdeckt habe, war ich hoch motiviert. Danke Katharina *lach*. 
Da irgendwie noch etwas fehlte, beschloss ich meine Blogadresse noch mit drauf zu schreiben ich finde, dass sie etwas zu groß geraten ist, im Gesamtbild dann aber doch recht stimmig - ach erstmal lass ich´s so.
schaut selbst:



bevor sie zum Hängen kam, durfte sie nochmal in aller Ruhe fürs Foto auf dem Sessel lümmeln...

Der Zauberstab ist aus kleinen Perlen aufgenäht und die Anleitung zu diesem Stern habe ich vor Jahren auch einmal von meiner lieben Mutti bekommen.




Hier das Fenster von außen.




Hier die zweite Verhüllerin, zum großen Teil aus Restchen ... die war zuerst fertig, passt jetzt leider nicht so super zu meinem Angeberteil, muss aber erstmal so...




... und nochmal beide von draußen. - seht ihr, was ich meine?-


damit heute zu Rums weil, wer mit seinem kleinen Blog eine große Angeberei startet, tut das sicher nur für sich.
Bis die Tage,
eure Ines

Dienstag, 11. Februar 2014

kleine Geschenke...

...erhalten die Freundschaft.... nicht in diesem Fall, sondern:
...für meine Nichten, möchte ich mitnehmen, wenn wir sie bald besuchen fahren.
Meine Schwester wollte ich nicht fragen und jetzt gehe ich das Risiko ein, dass die Mädels längst schon viel schönere Hüllen für ihre U-Hefte haben. Na, sei´s drum, ich glaube, das Risiko ist nicht allzu hoch, falls doch, muss ich den Damen eben noch Bücher in passender Größe besorgen, ist ja dann erstmal egalwovon diese dann handeln... hihi.







da heute wieder Dienstag ist wird fleißig zum Creadienstag verlinkt und neugierig gespickelt.
und weil´s ja auch Mädchen sind wird heut zu Meitlisache hin verlinkt

Ganz liebe Grüße von einer unproduktiven Ines, die sich am Sonntag den linken Zeigefinger samt Nagel mit dem Rollschneider  verstümmelt aufgehübscht hat.

Donnerstag, 6. Februar 2014

Filz!

Ja, was soll ich sagen, diesen ( zum Glück auch noch in 5 anderen Farben) Filz habe ich vor über einem Jahr bestellt, als ich am Anfang den Boden meiner Textilgarnmonster aus einem grünen Reststück aus einer Überraschungspackung zugeschnitten und die Anfangslöcher mit einer Lochzange werkeln lassen habe, ja ich gebe zu, ich war dazu zu schwach und mein lieber Mann war bereit, diese wunderschöne Arbeit für mich zu erledigen. Habe ich schon mal erwähnt, wie glücklich ich bin, genau an dieses Exemplar geraten zu sein?
Aber ich schweife ab. Also dachte ich ich muß nochmal Filz nachbestellen. Der war nun aber wirklich zu dick und somit für mein Vorhaben relativ ungeeignet.
Eine Hülle für meinen Ebookreader habe ich mal draus gemacht und so lag er dann.
Neulich wünschte sich dann der Herr des Hauses eine Kameratasche, recht gut gepolstert, ganz einfach und schnell zu öffnen, die fix mit in der Fahrradtasche landen kann und so die Kamera öfters mal mit unterwegs und gegebenenfalls schnell gezückt ist.
Die gab es dann aus Filz.
Neulich ist dann noch ein Objektiv dazu gekommen, das ähnlich verpackt natürlich auch mit muß, groß genug für jedes von ihnen ist die kleine Hülle entstanden, die sogar plus Kamera im Erstlingswerk Platz hat. Da seht ihr die beiden unspektakulären Gesellen.



Eigentlich wäre ich nicht auf die Idee gekommen sie hier zu zeigen, aber als der Filz dann so dalag, und von dem in rot nicht mehr wirklich viel, dachte ich an mich und eine hübsche Aufbewahrung.
Super, dass dieser Rumliegutensilienhalter sogar Nadeln stichsicher verwahren kann.
Hübsch ist er doch auch, oder ?



Weil er ja nur für mich ist, kann ich ihn sogar bei RUMS zeigen.
Ganz liebe Grüße
 Inessel

Dienstag, 4. Februar 2014

Neues Leben - neues Glück

Ihr ahnt es schon, es hat im Bekanntenkreis mal wieder Nachwuchs gegeben. Freunde meines Liebsten sind stolze Eltern geworden. Ein Grund für mich, mal wieder eine Decke zu nähen. Nachdem der Name des kleinen Mannes doch ein etwas längerer ist, habe ich mich für eine andere Version entschieden als beim letzten Mal. Ich finde so ist es auch nicht schlecht...




Die Applikationen habe ich selbst entworfen und bin zufrieden. Für den Anfang gar nicht so übel.
( Gut, dass Internet noch ohne Geruch auskommt, da Eigenlob ja bekanntlich stinkt. ;o)).
Na ansonsten gibt es wie immer bei diesen Decken genug, was meiner Meinung nach noch zu verbessern wäre. Da muss ich wohl noch üben ...



Der Schiffsname ist nun für das arme Kind allgegenwärtig. Hihi.



Das wird er aber überleben!!!



Wo er doch schon einen halben Meter lang ist... Da passt er doch sicher locker in die Tasche vom letzten Post huhuhahahihi ...



Hinten der Rest vom hier super gut passenden Flanell.

Damit gehts zum Creadienstag, und erstmalig, weil bei uns sooooo selten zu made4boys dazu auch noch zur quilt-collection.


Eine schöne Woche wünscht euch euere inessel