Freitag, 28. März 2014

Regenbogentulpen?!

Fri-, Fra-, Frei-, FREUTAG !!!! 

So, ich finde, es ist endlich an der Zeit, euch zu danken, dass ihr so zahlreich bei mir lest, ausgesprochen freundlich kommentiert und mir ein "Dazugehörigkeitsgefühl" 
in der "Bloggerwelt" gebt.
Danke, danke, danke.
Das freut mich, das freut mich, das freut mich.

Jetzt meine Errungenschaft der Woche! 
Juhu, ich habe es endlich geschafft diese Handyfotos auf den Blog zu bringen.
Wie ihr seht, sind sie nicht sonderlich aktuell.



Leider war das Handy ausgeschalten in der Radtsche, so dass der Bogen fürs Foto nicht mehr komplett war, manno. Aber mir gefallen die Fotos trotzdem und ich wollte sie euch gern zeigen.
Na klar, auch mein Radl, oder einen Teil davon...



Guckt doch mal, wie schön unsere in Amsderdam gekauften Tulpen sind.
(dieses Bild ist aktuell)
Da freue ich mich sehr ... juhu, juhu...



Witzig ist auch, wie ein Stubentigerlein vor Neugier, was die Trulla da schon wieder macht,
 immer aufs Bild schleichen muss...



Sie wollte nicht erkannt werden, deshalb musste ich das Bild nachträglich etwas unscharf machen.*hust*.
Tut mir leid, aber ich will da wirklich keinen Ärger....




So jetzt is aber genug gefreut, ich entlasse euch ins Wochenende,
aber nicht ohne euch zu Sonnencemebenutzung aufzufordern.
;o)
Ganz liebe Grüße Ines


Donnerstag, 27. März 2014

viele Kaffeetüten


Kaffee mögen alle Leut,
darum geht´s im Verslein heut,
viele haben mir gebracht,
Verpackung, die mich glücklich macht.
Schon lange hab ich mal genäht, 
so ähnlich, wie ihr´s heute seht.
Doch leider, und das sag ich ehrlich,
war´s mit der der "Alten" sehr beschwerlich.
Die starren Tüten samt Maschine 
rutschten wie auf einer Schiene
auf dem ganzen Tisch herum, 
das fand ich damals ziemlich dumm.
Drum sagt´ ich immer "danke" brav
und schaute wie ein blödes Schaf,
sammelte in einer Kiste,
die Tüten, KEINER sie vermisste.
So langsam wurden´s mehr und mehr,
und eine Lösung musste her.
Ich hatte neulich angeschafft,
´ne Maschine mit viel Kraft.
Damit ist Tütennähen leicht,
für viele Taschen hat´s gereicht.
Zum Rums kommt´s deshalb aber nicht,
der Grund ist auch nicht das Gedicht,
nein aus den Tüten wurde mehr,
Utensilos mussten her,
schon lange hab ich nachgedacht,
wie  man Stabile davon macht,
die im Regal ganz freundlich steh´n
und auch noch sind hübsch anzuseh´n.
Nun hab ich endlich was gefunden,
was länger hält als ein paar Stunden.
Jetzt sag ich noch aus ganzem Herzen,
(mit Niemand will ich mir´s verscherzen):
Habt vielen Dank für all die Tüten,
in Zukunft werde ich sie hüten,
jede wird dazu gebracht, 
dass man mit ihr noch etwas macht...
Drum liebe Freunde, Tüten her,
ganz sicher wird daraus noch mehr.
;-)))




Einen fröhlichen Rumstag wünscht euch Ines

Mittwoch, 26. März 2014

was lange währt...

wird endlich. (gut wäre auch hier mal wieder etwas Anderes...)
Machen wir mal wieder auf Dummheit zugeben, dass alle was zu lachen haben ;-)).
Diese schöne Wolle habe ich mir reichlich gekauft, mit der Absicht, MIR einen Pullover zu stricken. Erstmalig.
Bisher habe ich höchstens für Säuglinge mal ein Kleidungsstück gestrickt - erwähnte ich schon, dass ich stricke wie eine lahme Ente?- egal.- - Dafür hatte ich ein schönes Buch, das sich durch Verleihen und nicht Zurückkommen aus meinen Reihen geschlichen hat. Leider.
Na, zurück zur arroganten Ines. Also als fast blutiger Anfänger hatte ich erstmal nix Anderes zu tun, als so viele Maschen aufzunehmen, wie ich dachte, dass ich für mich brauchen könnte, Maschenprobe ist ja wohl nur was für Perfektionisten und "wird schon so klappen" ist da eher meine Devise. Da wurde munter drauflosgestrickt, macht ja auch Spaß mit dicker Wolle in so fröhlichen Farben, die auch noch wechseln. Einfach Klasse. Oh, das wird für mich mächtig knapp, konnte ich schon recht bald feststellen und dachte mir, macht garnix, hast ja ´nen Sack voll Nichten, einer passt der dann schon. Schnell wurde klar, nur der Kleinsten. Als er fertig war, habe ich ihn mit zur Arbeit genommen, wo er sogleich von meinen erfahreren Kolleginen als Puppenpullover bezeichnet wurde und es fand sich ein Kollege mir Säugling, dem der Pulli gerade so passte, also dem Säugling- ist klar, ne. Da seht ihr mal, wie schlank ich bin....... *hihihi*--- gleiche Größe wie ein Säugling.
Aber eine Maschenprobe war ja nun gemacht und ich versuchte es erneut.
Dieses ist das stümperhafte Ergebnis und ich werde dieses unförmige Kleidungsstück trotzdem tragen, die Wolle ist ja so schön...
Euch zeig ich es auch und verlinke mutig zu den "Kritikern" bei  Me Made Mittwoch, winselnd um Gnade, ist ja quasi ein Erstlingswerk....



Fröhliche Grüße von Ines, die vielleicht doch lieber beim Nähen bleiben sollte...

Dienstag, 25. März 2014

Fremde Federn

Ja fremde Federn sind es, mit denen ich meinen kleinen Blog heute schmücke.
Die Federn meiner lieben Mutti, die zu Weihnachten von meinem Vati einen Gemüseschnitzkurs geschenkt bekommen hat, der inzwischen stattgefunden hat.
Sie hat das so, so schön gemacht, dass ich finde, das müssen einfach viel mehr Leute sehen, als nur die Familie. Deshalb heute ein 2. Post, der zum creadienstag verlinkt wird.
Aber schaut selbst:





Liebe Grüße Ines

Nochmal Geschenke

Eigentlich wird bei uns in der Familie nicht hin und her geschenkt, weil es einfach schwierig ist, wenn man sich selten sieht, etwas Passendes zu finden. Deshalb war es für mich auch gar kein Thema, dass mein Schwager im fernen Preußen seinem Geburtstag recht nahe war.
Bis, ja bis der Gute wenige Tage vor seinem Geburtstag in einem Nebensatz als Zuhörer eines Telefonats mit meiner Schwester, in dem es um eine Hülle für ihr Tablet ging, erwähnte, dass er auch gern eine Hülle hätte, nämlich für sein Handy. Na, was lag da näher, als diesen Wunsch bis zum Geburtstag noch zu erfüllen.
Wenn wir aber jetzt sowieso die Firma mit den gelben Fahrzeugen bemühen wollen, dann doch gerne gleich beide Hüllen....
Also begonnen mit der Handyhülle für das Geburtstagskind ---- und weil die Zeit etwas drängte,...
erstmal ordentlich Murks gebaut.... immer wieder gern, vor allem, wenn das Material Fahrradschlauch ist...  - Ich verschone euch Murksfotos anschauen zu müssen -
Also weiter und diesmal in Gedenken an das schöne Sprichwort (hab vergessen, wo es herkommt, tippe aber auf China): "Wenn du´s eilig hast, mach langsam!" Nee klar gaaaaaanz genau mein Ding. Aber man kann ja an sich arbeiten und ich bin bemüht...
Das da ist zu guter Letzt rausgekommen und ich bin relativ zufrieden, klar besser geht immer ;o)) !!! :



macht auf´m Foto mal so gar nix her... *hihi*
neuer Versuch:



Na wenigstens seht ihr hier den Magnetverschluß und das Futter...



Dazu fällt mir jetzt nix mehr ein, aber guckt ruhig trotzdem.:o)
Dieses Foto ist nur für dich Christiane *rüberwink* lieber mal eins mehr, dachte ich.

So dann zu der angenehmeren Aufgabe, die Tablettasche. Das Ding hat schon eine stabile Hülle, weshalb ich mir die Polsterung gespart habe. Der Zweck ist nur, die Plastiktüte, die vor Fremdstoffen, die Taschennachbarn sind, schützen soll, zu ersetzen. Was für´n Satz, aber wie ich meine, nicht falsch ;-) Schweife ich ab----- JA, Ines!
Also ran an´s Wachstuch, innen etwas Stoff, eine Lasche  bissl Klett und so ist sie geworden:


Sieht dann mit Inhalt so aus und sollte den Zweck erfüllen, die Schwester hat´s gefreut.


Na und ohne was Kleines für die Mäuse kann hier ja nichts auf Reise gehen, so habe ich flott noch ein paar kleine Armbänder zusammengewurstelt...
Dafür musste das Geburtstagskind auf eine Karte verzichten *hust* dafür war dann wirklich keine Zeit mehr. Die "Gelben" haben sich auch ordentlich Mühe gegeben und pünktlich zugestellt, da kann man wirklich nich meckern.



Damit wünsche ich einen supertollen Dienstag und verlinke creativ.

Falls euer Tag noch besser werden soll, teile ich das schöne Geschenk, welches ich neulich von dieser über die andere Schwester bekommen habe mit diesem einprägsamen Lied, in der Hoffnung, dass ihr mich dann nicht verflucht... übrigens.... öfters hören lohnt sich durchaus...

Fröhliches Singen wünscht euch
Ines

Freitag, 21. März 2014

Für die (noch) Jüngsten

Wie ich euch schon erzählt habe, gibt es noch einen kleinen Nachschlag für meine Nichte, die ich am letzten Wochenende besucht habe. Sie ist eine zarte, helle, blonde Maus, die vermutlich nicht viel Sonne abbekommen sollte. Deshalb habe ich mit meiner Schwester besprochen, dass ich den grünen hauchdünnen Jersey, den ich irgendwann im Bildungsrausch ( ja ich gebe zu, dass ich damals keinen Schimmer hatte, was denn bitte Jersey sein soll) recht billig bestellt habe, für ein sommerliches Langarmshirt verarbeite. Aber nur so langweilig grün fand ich dann doch irgendwie doof und schnitt die Top-Schnittteile aus nicht durschsichtigem Material zu. Na mal sehen, ob es den beiden gefällt...



Schon ein paar Tage länger ist das Geburtstagsshirt für meine demnächt 4 werdende Nichte fertig, mit der ich schon besprochen habe, dass sie ihr "Lieblingskleid" mit kurzen Ärmeln und aus gelben Stoff bekommen möchte, soll, darf....wird.
Das ich die Soffe gemixt habe, ist eher unauffällig und ich meine, da könnte ich ruhig etwas mutiger werden.... aber nu isses so. Sie wird es hoffentlich trotzdem mögen.



Da konnte sich mal wieder jemand nicht entscheiden, welches Foto besser weniger schlecht ist ;-)) ...



Und weil ich mich immer so freue, wenn ich was verschenken kann, weils ja auch für Mädchen ist, wird noch munter verlinkt...freutag, Meitlisache

Donnerstag, 20. März 2014

ESSEN

 Essen ist ´ne schöne Sache,
die immer ich sehr gerne mache,
Da kommen diese Kaloriechen,
die rund um meine Hüften kriechen.
Da gibt es Muffins, oh wie toll,
die machen schön den Magen voll.
Die ihr hier seht sind superlecker,
nein, sie kommen nicht vom Bäcker.
Nach Zupfkuchenart gemacht,
hab ich sie aus dem Herd gebracht.
Doch darum geht´s  hier heute nicht,
ich bring in euer Dunkel Licht.



Ich habe gerne MEIN Besteck,
das bei der Arbeit ich versteck.
Ich pack es in ´ne Tasche rein,
dann es ist ganz und gar nur mein.
Das alte Täschchen ist defekt,
da wurde die Idee geweckt,
ein Neues heut bei RUMS zu zeigen
das nenne ich ab jetzt mein Eigen.



Einen fröhlichen, sonnigen Frühlingsanfang wünscht euch Ines

Dienstag, 18. März 2014

Gastgeschenke

Am Wochenende waren wir zu Gast bei meiner Schwester und ihrer Familie, natürlich wollte ich unbedingt meiner Nichte EINE Kleinigkeit mitnehmen. Da wir uns recht kurzfristig für dieses Wochenende verabredet hatten, dachte ich, dieser schnelle Rock ist ganz sicher eine prima Idee.



Danach überlegte ich mir, dass es für die kleine Maus sicher schöner ist, wenn sie etwas bekommt, was sie benutzen kann.
Also nähte ich auf die Schnelle noch eine Pixiebuchhülle....
Den Knopf habe ich erst vor Ort angenäht, da ich diese Bücher nicht in der benötigten Menge zur Hand hatte.



Bis zur Abreise hatte ich dann doch noch etwas mehr Zeit und die kleine Dame ist ja sowas von mit Wachsen beschäftigt, und sollte im Kindergarten immer mit einer Latzhose versorgt sein, weshalb ich einfach den Latzhosenschnitt für Kleinkinder ein wenig verlängert habe ( die Breite gibt das noch locker her...),
Da isse ;-)) :






Mit etwas Wolle im Gepäck ging es auf die Reise und in Kindchens Mittagsschlafpause hat die Püppi, für die die Puppenmutti eine Mütze haben wollte, Mütz´ und Kleidchen bekommen.



Mit einem kleinen weiteren Auftrag, einer Tüte Gummibären und einem symbolischen großen Koffer voller Erinnerungen  im Gepäck haben wir unsere Gastgeber nach einem sehr schönen Wochenende wieder verlassen.
DANKE ihr Lieben.
Seid herzlich gegrüßt von Ines

Verlinkt wird auch: MeitlisacheCreadienstag

PS: Zählen muss ich noch üben...*lach*

Donnerstag, 13. März 2014

Loop

Weil heute wieder Rumstag ist 
denk ich kurz nach ob wer vermisst,
wenn ich mich heute dort nicht zeige,
ich spiel ja nicht die 1. Geige.

Doch freute es mich doch so sehr, 
wenn trotzdem ich dabei mit wär...
Drum denk ich mir, was zeig ich da,
was mann noch nicht bei jedem sah.

Für Nähgewichte gehen alle 
in die große Baumarkthalle,
die machen Umsätze wie toll,
ein Jeder hat den Wagen voll.

Das kann ich ja auch gut versteh´n 
auch ich konnt´ sie nicht überseh´n
So hab ich sie für mich gemacht 
und´s Foto doch zu euch gebracht.





Doch dann fiel mir noch eines ein,
´s wird wohl auch kein Highlight sein,
Ich machte mir aus einem Ecken
´nen Loop zum in die Tasche stecken.

´ne Überraschung war der Stoff
weil ich ja immer sonstwas hoff,
wenn ich die Reste mit bestell´
kommt sowas mit, mal auf die Schnell.

`nen Loop den kennt ihr, das ist klar,
ich zeig ihn, weil´s für mich halt war...
und weil ich DOCH an mich gedacht 
ist rumsen trotzdem angebracht.



Vorbei für euch die lange Weile,
derweil ich zu EUREN Werken eile...

Einen fröhlichen Rumstag wünscht euch 
Ines

Dienstag, 11. März 2014

Hochzeit



Ja und: ja --- wird erwartet und sonst nix.
Da dachte ich mir, ein schönes Geschenk wäre doch, wenn beide Hobbys und das Hochzeitsdatum und wieder: sonst nix ---- auf einem Kissen vereint....
Also eine Balletttänzerin mit ohne Beine :-) von dem einen Stoff auf Pferdestoff gezaubert, einen Radler mittels Textilmalfarbe auf einen weißen Lappen- hihi-... ein Herz schön plastisch, extra mit Fülldingens unterstopft...
Und ab zum Creadienstag nachträglich noch zur Kissenparty.
Liebe Grüße Ines







PS: Man hofft doch, dass das Brautpaar heute Besseres zu tun hat, als auf meinem Blog rumzulungern... ;-) ...  



Achso: eine Verpackung hat auch noch gefehlt, also ein Brautpaar gebastelt, eine Tüte aus Packpapier genäht...



wild mit Herzchentextilgarn umwickelt,



und die beiden dazwischengefesselt....
jaja, die Ehe....

Samstag, 8. März 2014

Frauentag


Auch, wenn sich der Tag schon dem Ende neigt, möchte ich die Gelegenheit nicht verpassen, allen Frauen mit einem Foto von HEUTE, den 08.März 2014, von einer von uns auf der Terrasse (also draussen) überwinterten hochstämmigen Rose zum internationalen Frauentag zu gratulieren.
Ihr glaubt sicher, wie wir gestaunt haben, als diese Rose unter ihrem dünnen Winterkleid, das wir heute entfernt haben, Blühend und Grünend hervorgekommen ist.
Das muss ich einfach zeigen. Also merke, Rosen sind Frühjahrsblüher... *lach*



Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Ines

Donnerstag, 6. März 2014

Das Glücksschwein

Das Glücksschwein ist ein braves Tier,
es wird gebraucht mal dort mal hier.
So wollt dereinst ´ne nette Frau,
dass für ´ne Freundin ich eins "bau".

Ich hab´s versucht, ´s ist nicht gelungen,
zum Kissen ward sich durchgerungen...
Drauf ist ne hübsche Schweinerei,
dem Glück ist dieses einerlei.

Jedoch das Schwein mit dicker Pfote,
hat seine ganz besond´re Note.
Es macht sich jetzt mit seinem Leid,
in meinem Universum breit.

Das heist, es stellt sich heute vor,
beginnt bei RUMS mit seiner Tour.
Das Glück, es sei mir heute hold,
das Schweinchen hat es so gewollt.



Einen fröhlichen Rumstag wünscht euch
Ines

Dienstag, 4. März 2014

Trösterkissen

Ich wurde gebeten für ein kranke Kollegin ein Trösterkissen, zur Heilungsbeschleunigung zu fertigen.
Die beiden fröhlichen Kameraden sollen die blonde Tochter mit Zöpfen und Brille sowie den Dreitagebartpapa  mit Käppi symbolisieren. Die "Klamotte" kann man ausziehen und sogar wenden, seitlich sind je 2 Kamsnaps angebracht, die bei Nichtbenutzung aus dem Kissen eine Schlummerrolle oder wie man es auch nennt eine Art Seitenschläferkissen macht.
Hier die Bilder:






Mit meinem Link zum Creadienstag verabschiede ich mich für heute.
bei der Kissenparty wird es heute noch nachgereicht... ;-)
Bis bald eure Ines

Nachtrag: ich merke an euren Kommentaren, dass ich mich mal wieder ungenau ausgedrückt habe.
Ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken, es gibt ähnliche Kissen zu kaufen, wovon ich eines als Vorgabe hatte. Also nicht allein mein Verdienst. Sorry, wenn ich euch in die Irre geführt habe. Das lag nicht in meiner Absicht, ich war wohl etwas unkonzentriert beim Schreiben...
(Heute bin ich fitter...)
Liebe Grüße (trotzdem)
Ines