Dienstag, 30. Dezember 2014

Wolle Wolle probiere... ;-)

Heute zeige ich euch, was meine Nichte zum Geburtstag bekommen hat.
Also das, was wir ihr geschenkt haben.
Denn von ihren Eltern hatte sie Puppengeschirr erhalten.
Die Puppenstubenpuppen wurden dann auch sogleich als Würste gebraucht. ;-)
Zum Glück war unser Geschenk sowieso schon so abgesprochen und ich hatte Vorlauf.
Vieles habe ich aus dem Buch Süße Häkelfiguren (klick)
Allerdings glaube ich nicht, dass die so gefertigten Dinge als Spielsachen gedacht sind.
Hier in diesem Eisbecher sind unten zur Stabilisierung Unterlegscheiben drin.
Da habe ich mich dann schon bemüht, dass es keine Möglichkeit gibt, dass sie raus fallen könnten.


Hier im Radieschen kommen unten noch ein paar Franzen von der Füllwatte als die Wurzel raus (hihi, hatte ich wohl etwas voreilig geknipst....



Links hinten seht ihr das Sandwich liegen, das mit Salat, Salami, Käse, Tomate und Gurke belegt wird.
Eigentlich wird es angenäht, fand ich aber zum Spielen nicht so gut. Ende vom Lied, jetzt fällt halt alles runter...


Spiegelei und Nudeln sind aus Filz, die Karotten aus Stoff mit Textilgarnresten als Grün.
Dazu gab es noch dieses Textilgarnutensilo in Knallbunt damit alles gut aufgeräumt werden kann...
Das Beste an diesem Geschenk ist aber, dass ich es immer wieder erweitern kann....*freu*


Das ist aber längst nicht alles, was ich heute zeigen will,
nein ich muss dringend noch erzählen, was für eine große, unerwartete Freude mir in diesem Jahr zu Teil wurde.
Meine lieben, lieben Bloggerfreundinnen haben mich mit soooooo viel, soooooo schöner Weihnachtspost 
überrascht, dass ich ganz überwältigt war.
Auch an dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Dank ihr Lieben, hätte mir das jemand vor einem Jahr erzählt, ich hätte es nicht geglaubt.

Danke, danke, danke.

Danke, dass ihr an mich gedacht habt,
danke, dass ihr euch für mich Zeit genommen habt,
danke, dass es euch gibt und ihr immer da seid.


Ich wünsche euch allen, einen wunderschönen Jahresausklang 
und einen guten Rutsch.

eure Ines


...und ich schau mal, ob es auch heute einen Creadienstag gibt...

Sonntag, 28. Dezember 2014

Danke für dies schöne Jahr

Danke für dies schöne Jahr,
das für mich besonders war.
der Dank gilt all euch Bloggerdamen,
die mich in ihre Mitte nahmen.

Ach wer hätte das gedacht,
dass Bloggen mich so glücklich macht,
dass das "böse" Internet,
auch so vieles Gutes hätt...

Noch vor einem kleinen Jahr,
war mir das so gar nicht klar.
hab ich dieses Blog geschrieben,
allein für mich und meine Lieben,
die ich nahm auf diese Weise
mit auf meine Näherreise....
Zeigte viel mit wenig Text,
hab niemanden damit verhext.
Keiner hat so recht verstanden,
was im Kopf von Nähertanten
und in ihren stillen Ecken,
so für Unterschiede stecken.

Doch dann kam der eine Tag, 
den ich in meinem Herzen trag,
als den Tag der Bloggeburt
betrachtete ich ihn sofort.
Ich verlinkt ein kleines Ding,
dann öfter ich am Rechner hing,
und ich fand gar nette Frauen,
die mich lassen bei sich schauen
in ihrer eignen Näherwelt,
wo ausgezeichnet mir's gefällt.
Vorher schaut' ich wie ein Huhn
pickte hier, was andre tun,
pickte hier was jene machen,
gern auch ausgefall'ne Sachen,
kannte jeden und auch keinen
so geht's auch könnt' man da meinen.
Doch wie viel schöner ist es nun,
regelmäßig mit zu tun,
eine kleine Bloggermeute
macht mir ach so große Freude
Ich schau dort, sie schauen hier
was gar viel bedeutet mir.

Ein paar kenn' ich auch schon in echt,
gell, da staunt ihr gar nicht schlecht.
Das glaub ich selber noch nicht richtig
ach was seid ihr Mädels wichtig.
Gehört jetzt ganz zu meinem Leben,
so wie echte Freunde eben.

Weil dieser Tag sich heute jährt,
so braucht ich was, das euch auch ehrt,
deshalb hab ich mir gedacht,
ich tu, was man mit Freunden macht,
ich geb zu dem Geburtstag heut,
was aus, für euch, ihr lieben Leut.

Es ist ein Stück aus Gobelin,
von mir aus könnt ihr auch dran zieh'n,
so ca 30 im Quadrat,
das Teilchen euch zu bieten hat.
Zuerst sollt es ein "Körbchen" sein,
doch wäre das nicht wirklich fein,
das Muster wäre schlecht zu seh'n,
das fand ich letztlich doch nicht schön.
Gequiltet ist es und es kann,
die Teekanne mal drauf steh'n dann.
Doch wenn du es gewinnen wirst,
und dich darin auch nicht irrst,
und lieber eine Schale hätt'st,
da wird gar nicht rumgefetzt,
schreib es mutig nur dazu,
gemacht ist diese dann im nu.



Gerne könnt ihr es gewinnen,
müsst nur hier untern Post was pinnen.
Bis 10. 1. denk ich mir,
bis dahin waren alle hier, 
die öfters hier mal kommen her,
für die das Stück gedacht auch wär.

Nun wink ich euch und dank euch so,
ihr Lieben, was macht ihr mich froh....

Ganz herzlich
eure 
Ines


Mittwoch, 24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten

Heute Kinder wird's was geben,
heute werden wir uns freun....

Ihr Lieben, ich habe mich ein ganzes Jahr lang über euch gefreut,
ich hätte so etwas, wie ich es heuer in der Bloggerwelt erlebt habe nicht für möglich gehalten.
Ich möchte den heutigen Tag nutzen, mich bei allen, die mich hier mit so vielen netten Worten beglückt haben zu bedanken.
Ich bin froh, euch getroffen zu haben und dankbar, dass es euch gibt.

Ich wünsche allen meinen Lesern und Bloggerfreundinnen ein frohes Weihnachtsfest und wunderschöne Stunden im Kreis ihrer Lieben.


Das Foto zeigt unsere Weihnachtspyramide mit der ich aufgewachsen bin und die uns meine Eltern geschenkt haben, da mein Vati die seiner Eltern nachgebaut hat.
Ich habe große Freude daran.

So jetzt ruft die Gans ;o)

"brat mich"

Ganz (nicht Gans) herzliche Weihnachtsgrüße 

eure Ines


P.S.: es ist schon ein Grauen, wenn man am 24.12. morgens einen Post verfasst und abends feststellen muss, dass er nur als Entwurf gespeichert ist..... Sorry.



Dienstag, 16. Dezember 2014

MEIN??????? neuer Pulli

Hä.... hammmer denn scho Mittwoch ??????
Ähm, nö. (keine Panik, liebe Helga)
´s Dummerle war mal wieder am Werk und brauchte wegen Figurveränderung dringend ein neues Obergewand, am Besten VOR der bevorstehenden Geburtstagsfeier.
Na super ist ja gar kein Problem, ich habe da ja schon Stoff bestellt, der Schnitt von Farbenmix (hier)lag ja schon von anderen Projekten ausgeschnitten rum, die neue Ovi scharrte mit den Füßen und ich legte beherzt los.
Klar, ne.
Wer hier schon ne Weile liest, der ahnt schon, was hier kommt.
Alles hat wunderbar geklappt und es lief wie Butter durch, sogar die Taschenart, die ich vorher noch nie so genäht hatte, bereitete keinerlei Probleme. 
Yes, das Geburtstagsoutfit war gerettet.
So wir haben Dezember (das zu meiner Entschuldigung) also Bündchenware raus, schwarz hab ich auf Vorrat. 
Ähm, wie, ist ja viel dunkler.... oh der Pulli ist braun.... erstmal anprobieren.
Wieder oh. 
Pulli zu eng.
Ähm wie denn das ??????? 
Nö klar, da war ja der Schnitt so schön in meiner, na sagen wir mal, bisherigen Größe zugeschnitten und lag ja so wie geplant ganz praktisch rum.
Hirn war aus, das braucht ja auch nur jeder Dritte, wenn er näht .....  Naja.
Also an die Arme den Stoff als Bündchen verwendet, den ich so super finde und in Kapuze und Taschen verarbeitet hatte.... aber am Po.... wo der Pulli doch eh schon ..... naja gut, spannt. (jetzt isses raus ;o)) 
Also habe ich gedacht fix rum mit der Ovi, flugs einmal einschlagen und fröhlich absteppen. 
Nicht nur gedacht, auch getan. ...... 
Sah doof aus und war auch schon spät. 
Ende.



Am Tag 2 kommt das Kind vorbei und gemeinsam haben wir beschlossen, dass SIE einen neuen Pulli mit sehr langem Bündchen bekommt.
Gelungen. 
Mama ohne Obergewand. Die Welt dreht sich noch und die übrigen Gäste der Feier haben mein Aussehen überlebt *g*
Achtung: tada 
      Bilderflut:









Also springe ich fröhlich zum Creadienstag und wünsche euch eine schöne Vorweihnachtswoche
Liebe Grüße
Ines

Samstag, 6. Dezember 2014

Paper piecing Elefant

Es reiste einst durchs ganze Land
im Päckchen dieser Elefant,
der wollte zu Sabine hin,
wo alle Elefanten sin´.
um mit seinen Kameraden allen,
dem Geburtstagskind zu g´fallen.
zum gratulieren schickt´ ich ihn,
ich schob ihn nicht, konnt´ ihn nicht zieh´n
der DHL-er bracht ihn hin,
womit ich sehr zufrieden bin.


Damit er nicht alleine reist,
da dachte ich bin nicht dreist,
ich pack noch einen mit dazu,
da quatschen die dann ganz in Ruh,
können so schon Freunde werden,
so kommen später nicht Beschwerden,
da werden alle fröhlich sein,
treffen sie bei Sabine ein.



Jetzt bleibt mir noch ein Lied zu singen,
und wieder will es nicht gelingen,
dir Sabine wünsch ich Glück,
vom Kuchen ein ganz großes Stück,
Gesundheit, na das ist ja klar
und die nicht nur fürs nächste Jahr.
Viel Zeit zum Nähen und zum Bloggen,
Sabine, lass die Bude rocken.
Begeistre uns mit Wort und Werk
und auch mit deinem Weihnachtszwerg...
Nun sag ich kurz noch: feier schön,
bestimmt wer´n wir uns wieder sehn.
Liebe Geburtstagsgrüße
kommen von
Ines


PS schnell zu Martinas Sammlung

Donnerstag, 4. Dezember 2014

MEINER!

...wenn alles im Advent sich tummelt,
ein Jeder an Geschenken fummelt,
sich dreht und wendet für Geschenke,
ich derweil an MICH nur denke.
Schon lange wollt ich nur für mich 
ne Decke, nee nich für den Tisch,
zum kuscheln ja so dachte ich 
und ganz alleine nur für mich.
Orange ist, das ist keine Frag´, 
die Farb´ die ich am liebsten mag,
dazu ein herrlich frisches grün, 
dazwischen bunte Blümchen blühn,
ach ja ich weiß die Fotos sind,
wie Fotos im Dezember sind
das Licht ist schlecht das Foto auch,
doch freu ich mir ein Loch in Bauch, 
dass ich jetzt einen Quilt für mich,
gemacht hab, jeden einzeln Stich.


Hier seht ihr auch Frau Ungeduld, die unbedingt die ganze Zeit auf den Quilt wollte, solange ich noch beim Rand Annähen gewesen bin. Dazu später mehr, sonst gibt es hier wieder wirre Aneinanderreihungen zusammenhangloser Sätze... Naja, aber ihr seid das ja von mir gewohnt, notfalls wird halt nachgebessert. ;-)
Also fangen wir mit der Entstehung an, ich wollte schon seit über einem Jahr einen Quilt für mich in diesen Farben und habe fleißig Stoffe gesammelt. Sogar den Stoff von der lieben Barbara, den ich zu meinem gewonnenen Garn dazu geschenkt bekommen habe, habe ich mit benutzen können. Leider sieht man das auf den Fotos so gar nicht gut und die hübschen kleinen Karos wirken so blass. Manno.
Huch schon ist es wieder passiert, ich schweife ab.
Also sowas um die 270 Quadrate 10,5x10,5 geschnitten, etwa nach einem Drittel ist mir eingefallen, dass ich ja gelesen habe, dass man mehrlagig zuschneiden kann. Hab ich dann auch gemacht. Ha und es hat sogar geklappt.
Neuner- Blöcke wollte ich, hab rumgerechnet und sortiert, die Blöcke genäht ,gebügelt, ausgelegt und geknipst (damit auch wirklich nix schief geht) liegen lassen (aus dem gleichen Grund), immer eine Reihe genäht und gleich mit der Nächsten verbunden (2x drei Reihen) und dann in der Mitte zusammengenäht. Super. Tja was ich erhielt, war nicht das, was auf den Bildern war.... ähm ja.... irgendwann muss so eine Ines da wohl was verdreht haben.... örks...war nicht soooooo lustig das wieder aufzutrennen; aber wat mutt, dat mutt. So; Top fertig, fein.
Wie gleich nochmal weiter... wenn da jetzt Rand drumrum kommt, fehlt ja was von den Blöcken..... also 2x Rand.... aber so viel Stoff hatte ich nun auch wieder nicht da (vor allem nix was passte....)
und was war denn nun gleich wieder die Idee für die Rückseite... grübelgrübelundstudier.
Lange Rede kurzer Sinn, ich war mit Stoffschnipseln Stoff kaufen. Ja ICH. ;-) die Geizige.
Der grüne Rand war dann auch schnell dran (überall gleich breit... klar,ne.) Tja aber leider war der Stoff für die Rückseite dann doch nicht so breit wie er es meiner Einbildung nach hätte sein müssen.
Sch..... ade. Das Binding wollte ich eigentlich auch breiter haben, aber da hätte man vom Grün nix mehr gesehen. Schweift hier schon wieder jemand ab?????? 
Erstmal quilten aber neeeeeeeeeeeeeee, davor noch Sandwich vorbereiten... also ich habe es mit Sprühkleber und Rollprinz ( der Gatte, der als Rutschhemmer fungierte) versucht.
Zusätzlich noch ein paar Nadeln und los ging die wilde Quilterrei mit meinem BSR (Bernina Stich Regulator) Fuß. Nach ein paar Tagen hatte ich das auch geschafft und befürchtet, dass die Decke starr wie ein Brett werden würde.... oh mann.... ich legte eine "schöpferische Pause" ein, weil ich schlicht und ergreifend Angst hatte jetzt noch alles zu verschiefigen, weil die Rückseite zu klein war.... 
Aber nützt ja nix, ist der Quilt doch der erste seiner Art in meinem Haushalt... Augen zu (oder besser auf) und durch. Recht schnell musste ich (danke an meine Tochter und ihre Beobachtungsgabe) feststellen, dass ich unterschiedlich viel Platz zur Verfügung hatte und entschied mich für unterschiedliche Breiten rechts und links (frei nach meinem geliebten Motto: schief ist schick)
Dann juhu durfte meine neue Ovi die ganze Sache begradigen und versäubern, geschnurrt hat die Gute wie ein Kätzchen. ;-) Wie angedeutet habe ich nur ein schmales Bindig zugeschnitten und nach dem Annähen auf der Vorderseite hinten von Hand mit dem Matratzenstich vervollständigt, was sich wieder Erwarten als eine sehr angenehme Arbeit herausgestellt hat. Das hat mich sehr erstaunt. (Wehe es kommt dabei jetzt eine von euch auf die Idee, dass ich das Hauptberuflich machen könnte, so viel Entspannung brauche ich dann doch nicht)
Nochmal zum Kätzchen, nachdem sie ja während der Fertigstellung nicht so durfte, wie sie gerne wollte, und ganz artig gewartet hat, konnte ich ihr dann am Dienstag nicht mehr widerstehen und sie durfte mit auf die Decke (also ich drunter... ne.) Den ganzen Abend hat sie es sich auf der Decke gut gehen lassen, als wäre sie nur für sie gemacht. Tssssssssssssssss.


Selbst bei den Fotos war sie immer dabei, als müsste sie sie dringend beschützen....

Schulden habe ich auch noch bei euch, die ich hier gleich begleichen will.....
die zu gut aufgeräumte Karte von Marlies, von der ich euch im letzen Post erzählt habe,
hat doch noch einen Weg vor die Kamera gefunden:




-könnte glatt mein Motto werden ;-)
So ihr Lieben, da will ich mal mit meinem Schätzchen zu Rums und zu Gesine und ihrer tollen Quilt Collection bummeln... ganz in Ruhe ist ja noch über ein Jahr bis Weihnachten.... also nur kein Stress....
In diesem Sinne,
geht es ruhig an!
Eure Ines


PS: Inzwischen hat mir mein Gedächtnis beim Räumen! wieder auf die Sprünge geholfen und die kuschelige Fleecedecke, die als Rückseite gedacht war, in Erinnerung gebracht... Ich Doofkopp ich.