Donnerstag, 20. April 2017

Sport ist (Taschen-) Mord oder das Phänomen

Es ist schon so eine Sache, immer wenn ich laaaaaaaaaaaaange, also wirklich laaaaaaaaaaaaaange etwas sehr zu faul zum Bloggen war, scheinen sich einige nicht in Kontakt stehende Menschen aus meinem Umfeld zu verabreden, mich darauf anzusprechen...
Ja dann kommt, was kommen muss, ich bekomme einen Hauch schlechtes Gewissen und nach wenigen Tagen (ok evtl. auch Wochen) muss ich mal schauen, was ich den Zeigen kann und siehe da, es gibt einiges, was es sogar vor die Linse geschafft hat.
Zum Beispiel diese Tasche, die ich seit Februar für den Gang zum Sport benutze und die leider schon einige Mängel aufweist.
Ich hatte in meinem nicht  mehr jugendlichen Leichtsinn tatsächlich Kunstleder für widerstandsfähiger gehalten. Schade. Sehr Schade. Sehr, sehr Schade.
Jedenfalls reist es an den Henkeln ein.


Der Elefant liegt hier schon länger,
der Maulwurf ist ein Weihnachtsgeschenk meiner lieben Tochter.










Die letzten Reste eines hier noch nicht gezeigten Quilts aus einem Layer Cake wurden hier zur Außentasche.




und hier der Spaß von innen.





So, war doch gar nicht so schwer ;-)

Macht´s euch lustig.

Eure Ines