Dienstag, 24. Juni 2014

Sonnenkäfer

Erst kommt der Sonnenkäferpapa, dann kommt die Sonnenkäfermama und hinterdrein ganz klitzeklein die Sonnenkäferkinderlein, und hinterdrein ganz klitzeklein die Sonnenkäfer-kin-der-lein...sie machen ihren Sonntagsgang auf uns´rer Gartenbank entlang....sie machen ihren Sonntagsgang auf uns´rer Gartenbank entlang.....

Sicherlich kennt ihr dieses Kinderlied.

Bei mir hat es auch gekäfert und zwar nicht nur am Sonntag.

Freunde meines Liebsten hier und hier schon benäht, hatten den Wunsch, um den Sohnemann zu schützen, etwas Stoff um ihr Treppengeländer zu spannen.... es gibt wohl 4 Streben durch die "gewickelt" werden soll.... 
längst ist der Stoff ausgesucht, bestellt, gewaschen.... und da lag er...
und ich grübelte über das WIE und dessen Umsetzung..... :-)
Schließlich werden ja beide Seiten zu sehen sein. Vier Segmente gibt es .... also alles 4x.....
UND ZWAR GLEICH !!!!!
Phu... ich kann euch sagen, irgendwie war das ein Berg vor meinem inneren Auge....
kennt ihr das ??????
Na ich habe mich entschieden, den Stoff doppelt fest zusammen zu nähen und oben und unten Knopflöcher (habe ich schon erzählt, dass ich Knopflöcher hasse?????!!!!!!) zu nähen, so kann man in der Länge etwas variieren....

Also (der Laborant arbeitet in Serie) habe ich zuerst die ganzen "Lappen" oder was soll ich sonst sagen?! gefertigt. 
Knöpfe lagen schon parat und ich machte mich pflichtschuldig an die Probeknopflöcher, um festzustellen, dass der Knopflochfuß zu klein für meine Knopflöcher ist. Bernina ist aber sooooooooo
stolz auf seine automatischen Knopflöcher, wie man mir beim Kauf der Maschine mitteilte, dass ich, der Knopflochdepp, unbedingt den Fuß verwenden wollte. Also was tun sprach Zeus....
.... ich suchte und suchte, sortierte und sortierte in meinen Knöpfen (was mich etwa 2 Stunden gekostet hat), fand schließlich genügend (32!!!!!) von einer farblich (sogar besser als die großen roten, die geplant gewesen wären) passenden Sorte, die durch das Probeknopfloch passten (gerade mal so...).
Dann zeichnete ich die Löcher an, nähte (achtete darauf, dass der Fuß schön gerade und nicht auf einer Nahtzugabe liegt) schnitt auf..... und bemerkte an so manchem Loch...... Ungenauigkeiten.....
blöd, blöd, blöd..... aber nicht mehr zu ändern. 

Wenn es jetzt noch ganz dumm läuft, habe ich zu viel Abstand zum Rand gelassen und die ganze Geschichte passt nicht.... 
Bitte haltet mir die Daumen, ich habe nämlich wirklich keine Lust zu einer Wiederholung der Prozedur. Da schneide ich lieber über 70 Dreiecke..... *lach*.....

Ein Foto, um es euch zu zeigen war zu allem Überfluss auch noch schwierig zu bekommen...
.... alle viel zu dunkel, obwohl die Sonne hell vom Himmel lachte ....(wahrscheinlich mich aus....)....
Oh ich sage euch.... da war echt der Wurm drin.... wobei man meinen sollte, dass das eine simple Sache sei....*lach*.... ist es vielleicht auch .....eben nur nicht für mich....

So und weil es gar so eine Qual war, muss es jetzt zum Creadienstag und zu Scharlys Kopfkino.

Hier noch das Foto, gehabt euch wohl!



Mit fröhlichen Sommersonnengrüßen
eure Ines

Kommentare:

  1. Ich drücke dir sowas von die Daumen! Siehst du es? Es lässt sich allerdings nicht schreiben, beim Daumendrücken.
    Von daher, mache ich nach dem Gruß weiter...

    Herzlichste Grüße
    Martina...so jetzt wieder...drücken...

    AntwortenLöschen
  2. guten Morgen liebe Ines
    da beginnt dein Post ganz harmlos mit einem Kinderreim ... und entwickelt sich zum Nähkrimi! ich habe beim Lesen mit dir gelitten ... ja, manchmal ist echt der Wurm drin ... aber hey! das was ich da sehen kann sieht toll aus :o) und für die Passform drück ich mal die Daumen, ja?
    viele liebe Grüße und einen wunderschönen Tag
    Gesine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ines,

    Danke für den Ohrwurm, wie furchtbar...Beim Sport werde ich jetzt sicher gleich blöd angeschaut, wie ich da so summe. ;-)

    Also meine Daumen leihe ich dir trotzdem und hoffe das Beste.
    Das las sich ja schon sehr anstrengend und ich hab gleich ein wenig mit gelitten!
    Was bin ich um das gezeigte Bild froh, denn da siehts schon mal gut aus.
    *drücken*

    Herzliche und sonnige Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Ines, Dein Nähkrimi hat mich eben bestens auf der S-Bahn-Fahrt Richtung Londons Innenstadt unterhalten. Sieht toll aus, drück Dir die Daumen, Lied kenn ich leider nicht (alles Telegrammstil wegen Handykommentar...)
    Take care! Marlies

    AntwortenLöschen